Der Kult um den Leberkäse – Leberkäse als „Weltkulturerbe“

Unsere liebste Jause: Heißer Leberkäse! Foto: shutterstock

Von der Jausensemmel zum Filmstar. Der Leberkäse hat es weit gebracht – im neuesten Eberhofer-Krimi ist er sogar titelgebend. Weist „Leberkäsjunkie“ mit einem Augenzwinkern auf die Suchtgefahr hin, die so eine Leberkässemmel nicht nur auf alpenländische Dorfpolizisten ausübt, haben wir sie längst zum „Weltkulturerbe“ erhoben.

 

Man muss nämlich kein Kriminalkommissar sein, um Leberkäse zu lieben. Die Anziehungskraft von ein oder zwei herrlich duftenden Scheiben Leberkäse in einer reschen Langsemmel wirkt durchaus auch auf andere Berufsgruppen und hat sich in dieser Form, als typisch steirische Ausprägung der Leberkässemmel, längst den Status des „Weltkulturerbes“ verdient. Wie auch die Statistik beweist.

 

Die Leberkässemmel – Österreichs beliebteste Jause

Aus einer Befragung des market Instituts unter 1.000 Österreicherinnen und Österreichern im Dezember 2017 geht die Leberkässemmel eindeutig als beliebteste Jause hervor. 37 Prozent der Befragten nannten sie als beste Jause für zwischendurch. Damit wird sie ihrem Starcharakter mehr als gerecht. Die Wurstsemmel landete mit 28 Prozent auf Platz zwei und erst an dritter Stelle wurden die klassischen heißen Würstel genannt (14 Prozent).

 

G´schmackig, praktisch – gut!

Rasch besorgt, praktisch zum Mitnehmen und eine herrliche kleine warme Mahlzeit – das macht die Leberkässemmel wohl so beliebt. Denn auf die Frage: „Wie essen Sie Ihren Leberkäse am liebsten?“, ging aus der Befragung des market Instituts die Leberkässemmel als klarer Favorit hervor. Über drei Viertel der Österreicherinnen und Österreicher essen ihren Leberkäse am liebsten warm in einer reschen Semmel. Aber auch im Stück zusammen mit diversen Beilagen findet er Zuspruch.

 

Leberkäse: je öfter, umso lieber

Da verwundert es auch nicht, dass rund 1,3 Millionen Österreicherinnen und Österreicher wöchentlich Leberkäse essen, 15 Prozent sogar mehrmals pro Woche. Zumindest einmal im Monat steht der Leberkäse aber auf dem Speisezettel von fast einem Drittel der österreichischen Bevölkerung.

Und auch im Ausland wird die Leberkässemmel von allen heimischen Snacks am meisten vermisst – mit 32 Prozent weit vor der Wurstsemmel mit 16 Prozent.

 

Natürlich frisch!

Neben dem Geschmack, der Frische und einer feinen Kruste legen die Österreicherinnen und Österreicher beim Leberkäse aber vor allem auf die Qualität großen Wert. Natürliche Aromen und die heimische Herkunft stehen hierbei an erster Stelle – wie auch bei den steirischen Fleischermeistern. Beste, regionale Zutaten und frische Herstellung liegt ihnen nicht nur am Herzen, man schmeckt sie auch!