Grammelknödel mit warmem Krautsalat

Grammelknoedel

Grammelknödel mit warmem Krautsalat

Ein Knödelklassiker als Hauptspeise mit einem herzhaften Krautsalat

 

Zutaten für 5 Personen (10 – 12 Knödel)

Zutaten für die Grammelfüllung
  • 500g trockene Grammeln
  • 1 Zwiebel (ca 100g)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 halber TL Majoran, Muskatnuss, Pfeffer, Salz
  • 1 EL Schweineschmalz

 

Zutaten für den Erdäpfelteig
  • 600g mehlige Erdäpfel
  • 120g griffiges Weizenmehl
  • 30g Weizengrieß
  • 1 EL zerlassene Butter
  • 2 Eidotter
  • Salz, Muskatnuss

 

Zutaten für den warmen Krautsalat
  • 800g Weisskraut
  • 0,5 l Rindsuppe oder Gemüsesuppe
  • 1 Schuss Apfelessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel (ca 50g)
  • 100g durchzogener Bauchspeck

 

Zubereitung

Trockene Grammeln klein hacken oder mit einer Küchenmaschine grobkörnig cuttern. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in wenig Schweineschmalz leicht anrösten, auskühlen lassen und den gehackten Grammeln beigeben und mit fein gehackter Petersilie, Muskatnuss, Pfeffer, Salz und Majoran vermengen. Mit der verkneteten Grammelmasse kleine, etwa 3-4 cm große Bällchen formen.

Für den Knödelteig mehlige Erdäpfel mit Schale weich kochen, kurz ausdämpfen lassen, schälen und noch warm durch die Erdäpfelpresse drücken. Nach dem Abkühlen gut mit den weiteren Zutaten vermengen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig kurz rasten lassen, zu einer Wurst formen und diese in gleich große Stücke teilen. Die Teigstücke zu Scheiben von etwa 10 cm Durchmesser auf einer bemehlten Unterlage mit der Hand flach drücken, die Grammelbällchen draufsetzen und mit dem Teig gut umschließen und vorsichtig mit beiden Händen zu runden Knödeln wirken. Die Knödel in kochendes Salzwasser einlegen und etwa 15 Minuten im leicht wallenden Wasser ziehen lassen.

Knödel mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser nehmen und mit warmem Krautsalat anrichten. Für den warmen Weißkrautsalat die äußeren Blätter und den Strunk entfernen und das Kraut mit einem Hobel oder einer Schneidemaschine sehr fein schneiden. Rindsuppe oder Gemüsesuppe mit Essig, Kümmel, Zucker, Salz und Pfeffer aufkochen, das geschnittene Kraut zugeben, kräftig aufkochen und etwa 10 – 12 Minuten bissfest dünsten lassen. Nach der Garzeit Kraut in einem Sieb abtropfen lassen. In feine Streifen geschnittenen Speck in einer Pfanne leicht anrösten, Speck herausnehmen und im verbliebenen Fett die fein gehackte Zwiebel glasig anschwitzen. Geröstete Zwiebel mit dem abgetropften Kraut vermengen und beim Anrichten mit den Speckstreifen bestreuen.