Köstliche Überraschung: Schinken im Brotteig

Schinken im Brotteig
Ein saftiger Schinken im Brotteig ist immer ein Genuss. Foto: Pixabay

Worauf wir uns derzeit wohl alle am meisten freuen, ist ein Fest im Kreis der Familie und der Liebsten. Das Osterfest wird heuer wohl ein bisschen anders als üblich ausfallen, aber auf die traditionellen Köstlichkeiten wie einen saftigen Schinken im Brotteig sollten wir dennoch Wert legen, schließlich brauchen wir alle ein bisschen Normalität in außergewöhnlichen Zeiten.

Über die Planung dieses wunderbaren Essens kann man sich ja jetzt schon mal Gedanken machen: Beim Gedanken an Ostern haben die meisten wohl gleich Gusto auf einen herrlichen Osterschinken. Der wird meist kalt und dünn aufgeschnitten zum weißen Osterbrot gegessen, eine feine Tradition ist aber auch ein Schinken im Brotteig, der knusprige Hülle und würzigen Schinken vereint.

Was man dafür braucht:

  • Selchschopf
  • 1 Karotte
  • 1 gelbe Rübe
  • Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner
  • Wacholderbeeren
  • ½ Zwiebel

 

Und für den Teig:

  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g glattes Weizenmehl
  • 1 Pkg. Germ
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 EL Salz
  • Eidotter
  • etwas Milch

 

Erst geht es ans Kochen

Für den perfekten Schinken im Brotteig wird der Selchschopf eine Stunde lang mit Gemüse (1 Karotte, 1 gelbe Rübe), einer halben Zwiebel und Gewürzen (Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren) in Wasser gekocht, anschließend zum Abkühlen herausgenommen und abgetrocknet.

Für den Teig wird in der Zwischenzeit die frische Germ zerbröselt und mit lauwarmem Wasser und Salz verrührt. Danach das Mehl mit dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Je nach Konsistenz entweder bei Bedarf etwas Öl, Wasser oder Mehl einarbeiten.

Anschließend wird der Teig zu einer Kugel geformt und in einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gelagert, damit er aufgehen kann. Danach eventuell noch einmal schlagen und erneut gehen lassen.

So versteckt man den Schinken im Brotteig

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einer Stärke von ca. 1,5 cm ausrollen und den Schinken darin eingeschlagen. Damit ist das Nest für den Schinken auch schon bereitet: Der Schinken wird mit Seite, an der die Teigränder überlappen, nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und darf dort noch einmal 30 Minuten gehen.

Dann Eidotter mit Milch versprudeln und die Oberfläche des Teigs gut einstreichen. Der Schinken im Brotteig muss dann im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 1 Stunde backen, damit er schön knusprig wird.

Osterschinken mit Kren

Serviert wird der traditionelle Schinken im Brotteig dann am besten lauwarm und in Scheiben geschnitten. Dazu passen Senf und natürlich frisch geriebener Kren, auch ein selbst gemachter Liptauer und ein paar Essiggurkerl sind einfach eine herrliche Kombination und bestimmt sorgen der würzige Geruch und der Geschmack für ein bisschen Osterstimmung in unruhigen Zeiten.

Die steirischen Fleischer wünschen Ihnen viel Gesundheit und gutes Gelingen. Denken Sie bei Ihrem nächsten Einkauf auch an uns!