Kulinarisch auf Reisen: Die italienische Küche

T-Bone-Steak roh, auf einem Holzbrett mit Rosmarin garniert.
Bistecca alla fiorentina: so schmeckt Italien! Foto: pixabay

Auf einen Abstecher nach Italien? Das wär‘ doch was! Und auch wenn uns noch nicht alle Möglichkeiten offenstehen, wie wir es gewohnt sind, dann holen wir uns unser liebstes Urlaubsreiseziel einfach zu uns nach Hause. Die italienische Küche lockt mit köstlichen „secondi piatti“ wie Costolette di agnello oder Bistecca alla fiorentina.

 

Nicht nur bei Fisch und Meeresfrüchten kann die italienische Küche punkten – auch Fleischtiger kommen hier voll und ganz auf ihre Rechnung. Zwei typische Fleischgerichte, die perfekt in die warme Jahreszeit passen und zudem sehr einfach zuzubereiten sind, stellen wir Ihnen heute vor.

 

Auf nach Florenz für das perfekte Steak

Im Grunde handelt es sich bei einem Bistecca alla Fiorentina ganz einfach um ein T-Bone-Steak. Das Besondere ist aber die Zubereitung. Nachdem man das Fleisch mit Salz und Rosmarineingerieben hat und von allen Seiten (mit dem Knochen beginnen!) scharf angebraten hat, wird es bei niedriger Temperatur langsam an den gewünschten Gargrad heranführt – und zwar auf ganz spezielle Weise. Denn nun kommt das Fleisch in eine Form Olivenöl, das man zuvor mit einem kräftigen Rosmarinzweig aromatisiert und auf rund 100° vorgewärmt hat. Hier wird diese florentinische Spezialität nun unter mehrmaligem Wenden bei 100°-120° gegart, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Nun aus dem Knochen lösen und in Tranchen aufschneiden – Augen schließen und das Aroma Italiens genießen.

 

Italienische Küche mit Lammkoteletts aus Kalabrien

Wenn es mal schneller gehen soll, ist dieses kalabrische Rezept für Lammkoteletts die perfekte Wahl. Die Lammkoteletts punkten hier durch ihre sommerliche Gemüsebegleitung – leicht und rasch zubereitet. Das Fleisch beidseitig mit grobem Meersalz würzen und in einer Pfanne, in heißem Olivenöl kurz auf beiden Seiten anbraten. Danach warm stellen. Nun in derselben Pfanne etwas Olivenöl hinzufügen, eine grob gewürfelte rote Zwiebel kurz anrösten, danach rote und gelbe Paprika, ebenfalls grob gewürfelt hinzufügen. Nun kommen noch frische, gehackte Paradeiser und etwas Salz sowie ein Zweig Rosmarin hinzu und das ganze wird kurz durchgeschmort. Bevor die Paprika zu weich werden, eine Hand voll grüne, kernlose Oliven und eine halbe entkernte und fein gehackte Peperoncino dazugeben. Zum Servieren werden die Costolette di agnello auf das Gemüse gelegt und ab auf den Tisch damit.

 

Wir freuen uns, Sie bei der richtigen Fleischwahl beraten zu dürfen und wünschen eine schöne kulinarische Reise nach Italien!

 

Ihre Steirischen Fleischer