Leberkäse – macht nicht nur in der Semmel gute Figur!

Leberkäse - so wandlungsfähig! Foto: shutterstock

Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn. Dennoch kommt der Leberkäse praktisch ausschließlich in zwei Varianten auf den Tisch bzw. in die Hand: als klassische Leberkässemmel oder in Begleitung von Spinat, Spiegelei und Röstkartoffeln. Dabei ist er doch so wandlungsfähig!

 

Für den kleinen Hunger zwischendurch oder als schnelles warmes Gericht ist der Leberkäse weitgehend bekannt. Viele traditionelle Zubereitungsarten sind aber in Vergessenheit geraten, Neues ist hinzugekommen. Mit den folgenden Rezeptideen, wollen wir Omas Leberkäs-Rezepte in Erinnerung rufen und einige neue Ideen zum Thema „Leberkäse“ vorstellen, die vielleicht auch zu eigenen Kreationen anregen.

 

Ganz klassisch – gebacken

Einst noch ein Klassiker auf der Speisekarte vieler Landgasthäuser, mittlerweile ein fast vergessenes Relikt: der gebackene Leberkäse – immer zart und immer saftig. In Begleitung eines herzhaften Erdäpfelsalates wird er zu einem wahren Genuss und mit Alfons Schuhbecks pikanter Panade zu einem neuen Geschmackserlebnis! Und wenn es noch etwas reichhaltiger sein darf: das Leberkäse-Cordon-Bleu, hierzu empfiehlt sich ein leichter Vogerl- oder frischer Krauthäuptelsalat.

 

Wurstsalat – einmal anders

Als schnelles Abendessen, aber auch als Mittagssnack oder Imbiss für unterwegs im Rexglas bestens geeignet: der Leberkäsesalat. Für Liebhaber der herzhaften Küche, angelehnt an den Schweizer Wurstsalat mit Käse- und Essiggurkerl-Streifen, abgemacht mit einer einfachen Essig-Öl-Marinade oder auch mit Mayonnaise. Für alle, die es lieber etwas leichter haben – auch frische Salatgurken, Paradeiser, Paprika, Zwiebel etc. harmonieren perfekt mit dem feinpikanten Leberkäse.

Zur Abwechslung empfehlen wir „Sauren Leberkäse“. Feinblättrig aufgelegt, mit reichlich Zwiebelringen und je nach Geschmack, mit Gemüsestreifen oder Vierteln von hartgekochten Eiern belegt und sauer abgemacht, ist er eine optisch ansprechende Variante.

 

Neues aus der Kreativ-Küche

Mit Sicherheit zum Renner auf der Familienspeisekarte werden die knusprigen Leberkäseröllchen auf Ofengemüse. Während das Gemüse langsam im Ofen bräunt hat man genügend Zeit, die Röllchen in heißem Fett herauszubacken. Ein Rezept, bei dem bestimmt auch die Kleinsten in der Familie gerne mal die Kochschürze umbinden.

Ein Rezept mit mediterranem Touch ist der überbackene Leberkäse mit Tomaten-Fisolen-Salat. Heiß oder lauwarm serviert eignet er sich bestens für die warme Jahreszeit.

 

Ob als klassische Variante, nach Omas Rezept, ausgefallen, als Spieß auf feinem Rahmgemüse, im Nudelauflauf oder auf dem Grill – der Leberkäse macht zu jeder Jahreszeit eine gute Figur, die auf keinem Teller fehlen sollte.