Muttertag: Heuer wird selbst gekocht

Die Fleischer haben die richtigen Zutaten für ein Festmahl zum Muttertag für Sie parat (Foto: Pixabay).
Die Fleischer haben die richtigen Zutaten für ein Festmahl zum Muttertag für Sie parat (Foto: Pixabay).

Heuer sorgen die steirischen Fleischer dafür, dass der Muttertag zu Hause zu einem Festmahl wird. Der sonst bei vielen traditionelle Ausflug und das Essen im Gasthaus müssen leider ausfallen. Mit diesen Tipps gelingt der Familie bestimmt der perfekte Braten zu Hause, während Mama die Füße hochlegen darf.

Essen und Kochen für die Familie haben derzeit ohnehin einen anderen Stellenwert bekommen. Das Zusammenkommen zur gemeinsamen Mahlzeit strukturiert für viele den Alltag zwischen Homeoffice und Homeschooling. Traditionen und Rituale sind für uns alle wichtig. Geburtstage finden derzeit anders statt, doch sind sie für das Geburtstagskind – egal, ob es 7 oder 40 wird – trotzdem genauso wichtig, wie sonst auch. Gleiches gilt für den Muttertag. Und hier sind unsere Tipps, damit das Festmahl zum Muttertag bei Ihnen zu Hause gelingt:

Gute Planung für das Festmahl zum Muttertag

Ordnung ist das halbe Leben und gute Planung sorgt dafür, dass die Nerven auch bei ungeübten Köchen nicht blank liegen. Deshalb schon frühzeitig Gedanken machen, was zum Muttertag auf den Tisch bzw. welcher Braten ins Rohr kommen soll. Anregungen bietet das Internet zahlreiche: Zum Beispiel einen Frühlingsbraten, der auch optisch viel hermacht, oder einen Schweinsbraten in Weißweinsoße, um nur einige Beispiele zu nennen. Der Krustenbraten ist ein Klassiker, die Fledermaus vom Rind ein Tipp für all jene, die mit etwas Besonderem glänzen wollen.

Gute Beratung

Ist man mit dem vorbereiteten Einkaufszettel dann unterwegs, bekommt man bei seinem steirischen Fleischer nicht nur qualitativ hochwertiges Fleisch für den perfekten Braten. Auch gute Beratung und die passenden Tipps für die Zubereitung – also unbedingt gut zuhören und ruhig nachfragen, es ist ja noch kein Sterne-Koch vom Himmel gefallen!

Festmahl zum Muttertag braucht gutes Timing

Bei der Zubereitung am Muttertag großzügig Zeit für die Vorbereitungen vorsehen. Es sollten wirklich alle Gewürze und Co. bereitstehen, das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben, bevor es in die Pfanne kommt, daher rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Das Fleisch entsprechend des Rezeptes zubereiten und während der Braten dann schließlich im Ofen ist, hat man Zeit für Beilagen und Salat.

Perfektes Service

Ein liebevoll gedeckter Tisch gehört am Muttertag einfach dazu, da können selbst die Kleinen schon richtig gut mithelfen. Das Fleisch dann bitte mit einem scharfen Messer und quer zur Faser aufschneiden, damit es saftig bleibt und gleich servieren. Und wenn die Hauptspeise schon mit so viel Aufwand verbunden war, dann empfiehlt es sich, die Nachspeise möglichst einfach zu halten – wir empfehlen cremiges Eis in Mamas Lieblingsgeschmacksrichtung.

Die steirischen Fleischer wünschen Ihnen einen wundervollen Muttertag und gutes Gelingen!