Steirische Schemrippen

Schemrippe_02

Steirische Schemrippen zubereiten

Zutaten

  • Schemrippen, Rindsknochen, Wurzelgemüse (Sellerie, Karotten, gelbe Rüben)
  • Lorbeerblatt, schwarze Pfefferkörner, Zwiebel
  • Semmeln, frisch geriebener Kren
  • Rindsuppe für den Semmelkren

Zubereitung

Rindsknochen in kaltem Wasser aufstellen, Schemrippen, Gewürze und die ungeschälte Zwiebel in das leicht kochende Wasser dazugeben und nicht zugedeckt leicht köcheln lassen. Anfallenden Schaum mehrmals abschöpfen. Wurzelgemüse und Salz erst etwa eine halbe Stunde vor Garwerden des Fleisches dazugeben. Wenn das Wurzelgemüse nur kurz mitköchelt, verkocht es nicht, bleibt bissfest und kann später als Beilage verwendet werden.
Fleisch in Scheiben schneiden und mit Semmelkren anrichten.

Semmelkren
Einen Tag alte Semmeln in dünne Scheiben schneiden mit heissem Rindfleischsud langsam aufkochen, mit einem Schneebesen leicht verschlagen, salzen und frisch geriebenen Kren einrühren.

Saures Rindfleisch
Das gekochte Suppenfleisch gelangte meist als Hauptspeise mit Rösterdäpfeln, Semmelkren oder mit Apfelkren als Beilagen auf den Tisch. Vielfach wurde das gekochte Fleisch aber auch kalt als „saures Rindfleisch“, blättrig geschnitten und mit Zwiebeln, Kernöl und Essig abgemacht, gegessen.