Stressfrei und köstlich – so gelingt das Weihnachtsmenü

Welches Weihnachtsmenü kommt heuer auf den Tisch?

Gute Vorbereitung ist alles. Ja, um einen guten Plan kommt man leider nicht herum. Aber diese Vorbereitungszeit zahlt sich aus. Wer sein Weihnachtsmenü so zusammenstellt, dass Vorspeise und Nachspeise vielleicht schon am Tag zuvor zubereitet werden, hat am Heiligen Abend mehr von seiner heiligen Ruhe … Die Steirischen Fleischer haben viele köstliche Festtagsbraten für Sie und 3 köstliche Vorschläge für stressfreie Weihnachtsmenüs.

 

Der Menüplan und die Einkaufsliste sind in der Vorbereitung mal die wichtigsten Zutaten. Dabei ist das Schwierigste, eine Entscheidung zu treffen. Denn für köstliche Weihnachtsmenüs gibt es viele Vorschläge. Außerdem haben viele der Steirischen Fleischer bereits fertige oder vorbereitete Fleischgerichte, die man nur mehr selbst ins Rohr schieben oder in die Pfanne geben muss. Damit noch mehr Zeit für weihnachtliche Entspannung bleibt. Bitte nur rechtzeitig bestellen!

Hier sind unsere 3 Menüvorschläge:

Weihnachtsmenü mit Pute:

  • Rote-Rüben-Suppe
  • Putenbraten mit Rosmarin aus dem Römertopf
  • Tiramisu

Rote Rüben schmecken nicht nur herrlich, sie haben jetzt vor allem auch bei uns Saison. Deshalb liefert utopia.de ein herrliches Rezept für eine cremige Rote-Rüben-Suppe mit Kokosmilch.

Ein Braten ist immer ein wunderbares Familienessen. Der Putenbraten mit Rosmarin aus dem Römertopf muss über 1,5 Stunden im Rohr garen. Vorbereiten kann man ihn also wunderbar schon frühzeitig. Später muss man sich dann nur mehr ums Abschmecken und die Zubereitung des Basmatireis kümmern. Dieses Putenbratenrezept ist außerdem ein Geheimtipp für ein etwas weniger kalorienreiches Hauptgericht.

Ein Tiramisu als Nachspeise lässt sich natürlich perfekt bereits am Vorabend machen und dann kühl stellen. Es muss am Heiligen Abend also nur mehr serviert werden. Davor muss man sich aber entscheiden, welche Variante man bevorzugt: ein klassisches Tiramisu ohne Ei oder lieber etwas ganz Besonderes wie ein winterliches Lebkuchentiramisu?

 

Weihnachtsmenü mit Schweinsbraten:

  • Fruchtiger Rotkrautsalat mit Walnüssen
  • Schweinsbraten
  • Lebkuchenparfait

Mit dem Rotkrautsalat haben wir wieder eine saisonale Köstlichkeit auf dem Tisch. Mit Walnüssen, Orangen und Äpfeln wird es fruchtig – und nicht zu schwer. Für die folgenden Gänge, soll schließlich auch noch Platz bleiben. Hier geht’s zum Rotkrautsalat-Rezept.

Der Schweinsbraten ist ein Klassiker mit knuspriger Schwarte, der den Geschmack der meisten trifft. Die Reste lassen sich auch in den folgenden Tagen kalt aufessen. Salz, Kümmel und Knoblauch sind die wichtigsten Zutaten für den perfekten Schweinsbraten, wenn man das beste Fleisch vom Steirischen Fleischer schon besorgt hat. Außer mit dem Aufgießen hat man zum großen Festessen hin auch nicht mehr viel zu tun.

Ein köstliches Lebkuchenparfait als Dessert muss ohnehin einige Stunden tiefgekühlt werden. Daher unbedingt am Abend vorher zubereiten.

 

Weihnachtsmenü mit Lachs:

  • Süßkartoffelsuppe mit Ingwer
  • Lachs mit Ofengemüse
  • Spekulatius-Mousse-au-chocolat

Ein bisschen süß und ein bisschen scharf – die Süßkartoffelsuppe mit Ingwer ist eine perfekte Kombination und passt wunderbar zur Jahreszeit.

Wer den Heiligen Abend ohne Fleisch genießen will, ist mit Lachs und Ofengemüse gut beraten. Der Zitronen-Lachs wird mit Karotten und Paprika im Ofen zubereitet und kommt daher auch ganz stressfrei auf den festlichen Tisch.

Ein bisschen üppiger darf es dann bei der Nachspeise sein. Das Spekulatius-Mousse-au-chocolat mit Sauerkirschen wird am Abend vorher zubereitet, nur die Sauerkirschen am besten frisch mit Saft, Zucker und Zimt aufkochen und auf das Mousse geben.

 

Die Qual der Wahl? Dann geht’s los

Wer sich entschieden und seine Einkaufsliste verfasst hat, sollte noch den persönlichen Zeitplan entwerfen. Unsere Tipps …

… für den Vorabend:

  • Getränke kaltstellen
  • Nachspeisen zubereiten
  • Suppen kochen bzw. soweit wie möglich vorbereiten

 

… am Tag des Heiligen Abends selbst ruhig schon am frühen Nachmittag den Tisch festlich decken, damit man sich nicht in letzter Minute darum kümmern muss. Auch Braten oder Beilagen kann man frühzeitig vorbereiten, sodass später nur mehr die letzten Handgriffe für das Weihnachtsmenü anfallen.

 

Und übrigens: Nicht vergessen, die Steirischen Fleischer nehmen Ihnen mit vorbereiteten, bereits marinierten Braten und vielem mehr auch gerne ein bisschen Arbeit ab – nur bitte rechtzeitig bestellen! Und dann können Sie sich darauf konzentrieren, weihnachtliche Stimmung zu verbreiten und zu entspannen.

 

Die Steirischen Fleischer wünschen ein frohes Weihnachtsfest & gutes Gelingen!