Thanksgiving: Ein Truthahn hält Einzug

Ein Truthahn zu Thanksgiving - da feiern wir gerne mit! Foto: pixaby

Am 28. November feiert man in den USA das bekannte Erntedankfest „Thanksgiving“. Und was in Übersee schon lange Tradition hat, hält mittlerweile auch hierzulande Einzug: der gebratene Truthahn – mit allem was dazugehört.

 

Man muss kein Amerikaner sein oder gar das Land verlassen, um sich das beliebte Federvieh – den Truthahn – schmecken zu lassen. Denn auch in den heimischen Küchen hält der Truthahn zum amerikanischen Feiertag Thanksgiving oder zu Weihnachten Einzug. Ob klassisch mit Cranberrys, Kürbis, Süßkartoffelpüree oder etwas ausgefallener – kulinarisch sind dem Koch/der Köchin hier keine Grenzen gesetzt.

 

Thanksgiving Truthahn einmal klassisch

Traditionell wird Thanksgiving in den USA im Kreis der Familie gefeiert. Als wichtiges Familienfest, versammeln sich Groß und Klein um den reich gedeckten Tisch. Wobei die Hauptrolle in der kulinarischen Aufführung dem Truthahn zufällt. Gefüllt mit Wurzelgemüse und bei Niedrigtemperatur gegart, braucht der Vogel zwar länger im Rohr, das Fleisch bleibt aber saftig. Bei den Nebenrollen wird’s süß. Denn begleitet wird der traditionelle Truthahn mit einer Preiselbeer- bzw. Cranberry-Sauce und einem Süßkartoffelpüree. Ein Rezept zum Nachkochen, gibt es hier.

 

Truthahn auf „österreichisch“

Wer sich zwar zum Feiertag den belieben Vogel nicht entgehen lassen, aber auf die süße Begleitung verzichten möchte, dem sei die „österreichische“ Variante empfohlen. Gefüllt mit Semmelbrot oder Brezel, begleitet von einer Cassoulet aus Maroni und blanchierten Kohlsprossen, muss sich auch diese Variante nicht hinter dem Vorhang verstecken. Und damit die empfindlichen Stellen an Brust und Schenkel nicht zu trocken werden, eignen sich Speckstreifen zum Bedecken.

 

Truthahn auf die andere Art

Wer keine mehrköpfige Familie zu versorgen hat oder wem ein ganzer Truthahn einfach zu viel ist, sollte einmal die Truthahn-Empanadas versuchen. Die in Spanien, aber auch in Mittel- und Südamerika beliebten Teigtaschen sind nicht nur ein Hit auf jeder Party. Sie sind auch schnell gemacht und einfach zu essen.

 

Natürlich beste Qualität

Ob klassisch, österreichisch oder ausgefallen – das beste Rezept gelingt nur mit besten Zutaten. Beim Truthahn kommt es dabei nicht nur auf die Frische an, sondern auch auf die Herkunft der Tiere. Kompetente Beratung und beste Qualität gibt es in jedem Fall beim steirischen Fleischermeister Ihres Vertrauens.

 

In diesem Sinne wünschen wir „Happy Thanksgiving“ und gutes Gelingen!